FAQ - Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen zur Wirtschaftsforschung und dem KD2Lab

Experimentelle Wirtschaftsforschung ist eine Forschungsmethode, die ökonomische Theorien, Modelle und Fragestellungen mithilfe von kontrollierten Labor- und Onlineexperimenten sowie Feldexperimenten untersucht.
In einem kontrollierten Experiment treffen Studienteilnehmende im Rahmen einer klar definierten, spezifischen ökonomischen Situation Entscheidungen am Computer. 
Die Studienteilnehmenden werden abhängig von ihren Entscheidungen und denen weiterer Teilnehmenden ausbezahlt. Die so gewonnenen, anonymisierten Daten werden danach zum Zwecke der Untersuchung und Beantwortung ökonomischer Fragestellungen qualitativ als auch quantitativ analysiert.

Ein Ziel der experimentellen Wirtschaftsforschung ist es, ein besseres Verständnis des Entscheidungsverhaltens von Individuen zu erlangen, da die Vorhersagen der ökonomischen Theorie häufig nicht mit dem tatsächlich beobachteten Verhalten übereinstimmen. Mit den gewonnenen Daten lassen sich somit existierende Theorien überprüfen und neue Theorien entwickeln. Ferner werden Experimente auch dafür verwendet, um z.B. neue Marktinstitutionen - noch vor ihrer Einführung in die Praxis - ausführlich auf ihre Funktionsfähigkeit hin zu überprüfen.
Die Ergebnisse der Experimente werden in Artikeln von Fachzeitschriften oder in wissenschaftlichen Arbeiten, also Dissertationen oder Habilitationsschriften, veröffentlicht. Wir geben über unsere Website Auskunft darüber, wo die Ergebnisse bestimmter Experimente veröffentlicht worden sind. Publikationen, für welche die Datenerhebung im KD²Lab durchgeführt wurde, werden zudem in der KIT Bibliothek unter dem Tag „KD2Lab“ verlinkt.

Die bisherigen Projekte am KD2Lab beschäftigen sich beispielsweise mit den Determinanten solidarischen Verhaltens, der Analyse verschiedener Markt- und Auktionsdesigns, aber auch der Auswirkung verschiedener Informationssysteme und deren Design. Zudem finden Studien mit und ohne Erfassung von Biosignalen (z.B. Eye-tracking, EEG, EKG, Wearables) statt. 

Klicken Sie hier, um die Anreise zum KD2Lab zu planen. Die Adresse ist
Karlsruher Institut für Technologie
Fritz-Erler-Straße 1-3 (Zähriger-Haus)
Gebäude-Nr. 01.85.

Das KD2Lab befindet sich in der Nähe der Haltstelle Kronenplatz. Der Eingang zum Labor ist sowohl über eine Treppe von der Fritz-Erler-Straße als auch über die Fußgängerbrücke zwischen Waldhornstraße und Kronenplatz erreichbar. Sie erkennen das Labor an der Eingangstafel „Karlsruhe Decision and Design Lab“. Das Labor erlaubt barrierefreie Mobilität.

Für die Teilnahme an einem Onlineexperiment ist keine physische Anwesenheit in unserem Labor nötig. Informationen darüber, ob die Studie als Online- oder Laborexperiment stattfindet, befinden sich in der Einladungsmail.

Aufwandsentschädigung & Auszahlung

Die von Ihnen im KD²Lab erzielten Einnahmen stellen grundsätzlich Einkommen (u. a. im Sinne des EStG, BAföG etc.) dar. Diese müssen Sie eigenverantwortlich bei Bedarf Ihren betreffenden / zuständigen Stellen (Finanzamt, Krankenkasse, BAföG- oder Wohngeld-Amt etc.) melden. Bezüglich Ihrer steuerlichen Verpflichtungen können Ihnen in der Regel Ihr zuständiges Finanzamt oder Steuerberatende Auskunft geben. Sofern Sie ein Dokument zum Ausweis Ihrer Auskünfte benötigen, kontaktieren Sie uns bitte über die folgende E-Mail-Adresse team∂kd2lab.kit.edu.

Ja, die Registrierung im System und die Anmeldung zu Experimenten ist kostenlos!

Grundsätzlich gibt es für jedes Experiment eine Vergütung. Die Höhe der Vergütung hängt aber normalerweise von Ihren Entscheidungen und den Entscheidungen der anderen Teilnehmenden ab. Über den genauen Erwartungswert und die Unter- und Obergrenze geben wir (aus wissenschaftlichen Gründen) jedoch keine Auskünfte. Auf eine angemessene Vergütung wird jedoch geachtet.

Die Auszahlungen in den meisten Experimenten werden von Ihren Entscheidungen und denen der anderen Teilnehmenden bestimmt.

Es wird erwartet, dass Sie vor der angegebenen Zeit am Labor eintreffen, damit das Experiment rechtzeitig beginnen kann. Da die Experimente in ihrer Durchführung sehr teuer sind, können wir nicht auf zu spät kommende Teilnehmende warten, da diese die Durchführung der Experimente gefährden. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Experimente immer für eine bestimmte Anzahl von Teilnehmenden konzipiert werden. Fehlt auch nur eine Versuchsperson, können die Experimente häufig nicht durchgeführt werden.

Die Auszahlung findet per SEPA-Banküberweisung statt. Bitte halten Sie ihre IBAN Kontonummer bereit.

Voraussetzungen für Teilnehmende

Viele Studien werden in Deutsch oder in Englisch durchgeführt, daher sind sehr gute Deutschkenntnisse bzw. Englischkenntnisse  zum Verständnis der Instruktionen bzw. des Ablaufs zwingend notwendig. Ein genaues Verständnis der Instruktionen erhöht zudem Ihre Chancen, eine höhere Auszahlung zu erhalten. Die Sprachanforderungen und weitere Hinweise befinden sich in der Einladungsmail.
Weitere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Es können Studierende ab 18 Jahren unabhängig vom Studienfach an den Experimenten teilnehmen. Es sind in der Regel keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich. Um an Laborexperimenten teilzunehmen, sollte es Ihnen möglich sein, zu unserem Labor zu kommen.

Anmeldung Teilnehmenden Datenbank

Die Registrierung erfolgt direkt hier auf der Seite unter „Registrieren“.

Geben Sie bei der Anmeldung bitte den Namen ein, der auf Ihrem Studierenden- oder Personalausweis hinterlegt ist. Eine nachträgliche Änderung Ihres Namens ist zurzeit nicht möglich. Vermeiden Sie darüber hinaus bitte falsche Informationen bei der Anmeldung.
Diese Informationen sind für die Planung der wissenschaftlichen Studie, besonders der Entscheidung für/gegen eine Einladung von Versuchsteilnehmenden entscheidend. Weiterhin werden Sie nicht zu Experimenten eingeladen, wenn wir herausfinden, dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen nicht korrekt sind. Wenn Sie bestimmte Informationen nicht angeben wollen, lassen Sie die entsprechenden Felder bitte frei. Zusätzliche Informationen erhöhen allerdings die Chancen, zu einem Experiment eingeladen zu werden.

Nein, das ist nicht zulässig. Im Falle einer Mehrfachregistrierung kann es passieren, dass eine Person an einer Experimentreihe mehrfach teilnimmt und dadurch die Ergebnisse verfälscht. Sollten Sie mit verschiedenen E-Mail-Adressen für ein Experiment angemeldet sein, behalten wir uns das Recht vor, Sie ohne Vergütung von der Teilnahme am Experiment auszuschließen.
Sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse ändern wollen, können Sie hierzu den Link nutzen, den wir in unseren Emails anhängen. Dieser führt Sie zu Ihrem Profil, in welchem Sie die Änderung vornehmen können.

Einladung bekommen & annehmen

Um an einem Experiment teilnehmen zu können, müssen Sie sich zuerst in unserer Teilnehmenden Datenbank registrieren. Nach erfolgreicher Registrierung werden Sie bei Einladungen durch das System berücksichtigt. Bis zur ersten Einladung kann es jedoch in Einzelfällen einige Wochen dauern, haben Sie bitte Geduld. In der Einladung erfahren Sie die Art, die Zeit und im Falle von Laborexperimenten den Ort für das Experiment.

Da es auch vorkommt, dass Versuchsteilnehmende trotz verbindlicher Anmeldung nicht zu einem Experiment erscheinen, wir aber sicherstellen müssen, dass ausreichend Versuchsteilnehmende da sind, werden in der Regel mehr Teilnehmende eingeladen als für das Experiment notwendig sind. Es kann somit vorkommen, dass Sie "nur" Ersatzteilnehmende sind. In diesem Fall erhalten Sie gleich zu Beginn des Experiments eine Aufwandsentschädigung und nehmen nicht am Experiment teil. Sie können sich in diesem Fall aber für spätere Sessions des gleichen Experiments weiterhin anmelden.

Nein, das ist nicht erlaubt. Es dürfen nur diejenigen teilnehmen, die eingeladen wurden und sich verbindlich angemeldet haben. Es ist somit untersagt, Einladungen an andere weiterzuleiten oder sich durch andere vertreten zu lassen! Gerne können Sie andere Studierende aber grundsätzlich dazu ermuntern, sich in der Teilnehmenden Datenbank zu registrieren.

Für einige Experimente benötigen wir Versuchsteilnehmende, die bestimmte Kriterien erfüllen. Daher bitten wir Sie nur zu Experimenten zu erscheinen, zu denen Sie persönlich eine Einladung bekommen und sich angemeldet haben. Andernfalls können Sie nicht teilnehmen.

Je nach Experiment benötigen wir unterschiedliche Teilnehmergruppen, welche bestimmte Voraussetzungen erfüllen (bspw. Teilnahme an ähnlicher Studien in der Vergangenheit,…). Innerhalb dieser Gruppen werden aus allen möglichen Versuchsteilnehmenden zufällig einige für ein Experiment eingeladen. Es werden immer mehr Teilnehmende eingeladen als für das Experiment benötigt. Dabei kann es natürlich passieren, dass einige zufällig häufiger ausgewählt werden als andere. Das lässt sich leider nicht vermeiden. Aus unserer Erfahrung werden über das Jahr verteilt alle aus der Teilnehmenden Datenbank ähnlich häufig eingeladen.
Sollten Sie häufiger unabgemeldet zu Experimenten nicht erschienen sein, so kann dies auch ein Kriterium sein, nach dem Studienteilnehmende gefiltert wurden, um zu vermeiden, dass Experimente aufgrund zu geringer Anzahl von Teilnehmenden nicht durchgeführt werden können.

Die Mehrheit der Experimente wird an verschiedenen Terminen durchgeführt. Daher kann man sich nur für einen Termin pro Experiment anmelden.
Es gilt: Pro Einladungsmail ist eine Anmeldung möglich.

Ablauf der Experimente

Die Experimente finden unregelmäßig statt und dauern je nach Experiment unterschiedlich lange. Die Durchführung eines Experiments dauert im Durchschnitt 1-2 Stunden. Teilnehmende, die zu einem Experiment eingeladen werden, erfahren aber immer vorab in der Einladungsmail, wann ein Experiment stattfindet und wie lange es dauert.
Bringen Sie auch immer die Zeit mit, die in der Einladung angekündigt wurde. Ein vorzeitiges Verlassen des Experiments ist nicht möglich und hätte weitreichende negative Konsequenzen.

Die Studienteilnehmenden erhalten zu Beginn des Experiments ausführliche Instruktionen darüber, was Sie tun sollen und vor welchem Entscheidungsproblem sie stehen. Oftmals müssen zudem Einwilligungs- und Datenschutzdokumente zum Schutz der Teilnehmenden unterschrieben werden. Man braucht keinerlei Spezialwissen oder Vorkenntnisse, um die Aufgaben lösen zu können. Beachten Sie jedoch die Teilnahmevoraussetzungen für das jeweilige Experiment. 
Ganz wichtig: Unsere Experimente laufen genau so ab, wie es in den Instruktionen steht. Wir werden Sie niemals belügen oder manipulieren! Dies widerspricht unseren Laborregeln und ist in der experimentellen Wirtschaftsforschung darüber hinaus grundsätzlich verboten.

Grundsätzlich werden in Experimenten im KD2Lab keine Medikamente verabreicht. Sollte es in Zukunft zu Experimenten mit Medikamenten kommen, wird dies in der Einladung zum Experiment angekündigt, so dass alle Studienteilnehmenden vor ihrer Entscheidung über die Teilnahme darüber informiert sind.

Laborexperimente finden das ganze Jahr über statt, meist werktags von Montag bis Freitag und zwischen 10:00 und 18:00 Uhr. Die genauen Termine werden Ihnen mit der Einladungsmail mitgeteilt, so dass Sie sich einen für Sie passenden Termin aussuchen können. Über Ihren Account melden Sie sich dann für diesen Termin verbindlich an.

Abmelden von Experimenten

Eine Abmeldung von einem Experiment ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Prüfen Sie bitte, ob Sie für ein Experiment verfügbar sind, BEVOR Sie sich für einen Termin registrieren.
Falls Sie krank werden oder wegen anderer Umstände nicht kommen können, antworten Sie unbedingt SO FRÜH WIE MÖGLICH auf Ihre Einladungsmail. Das Labor-Team wird Sie dann vom Experiment abmelden.

Nachdem Sie sich für einen Termin angemeldet haben, sollten Sie dazu auch auf jeden Fall erscheinen. Vergütungen, die mit Ihrer vergleichbar sind, werden in manchen Experimenten mehreren hundert anderen Teilnehmenden gezahlt. Der Ausfall eines Experiments aufgrund zu geringer Anzahl an Teilnehmenden ist daher mit hohen finanziellen Konsequenzen für die Forschenden verbunden.

Bei jedem Nichterscheinen nach Anmeldung für ein Experiment - ohne rechtzeitige Absage bei den Experimentverantwortlichen oder ohne Angabe von triftigen Gründen - erhält das persönliche Konto einen Minuspunkt. Je mehr Minuspunkte Teilnehmende haben, umso geringer sind die Chancen, für weitere Experimente eingeladen zu werden. Sobald Ihr Konto drei Minuspunkte enthält, werden Sie nicht wieder zu einem KD²Lab Experiment eingeladen.

Abmelden Teilnehmenden Datenbank

Alle Teilnehmenden können auf der persönlichen Seite unter "Meine Daten" jederzeit bestimmen, dass sie keine weiteren Einladungen zu Experimenten erhalten wollen. Sie können sich ebenfalls auf den Status „inaktiv“ setzen lassen, falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt eventuell doch an Experimenten teilnehmen wollen. Auf Verlangen von Teilnehmenden werden personenbezogene Daten uneingeschränkt gelöscht. Senden Sie hierfür eine E-Mail an die Team Adresse:  team∂kd2lab.kit.edu mit dem Hinweis „Löschen“.

Sie haben das Recht, Ihre Daten aus der Teilnehmenden Datenbank permanent löschen zu lassen. Senden Sie hierfür eine E-Mail an kd2lab∂iism.kit.edu mit dem Hinweis „Löschen“. Wir löschen daraufhin all Ihre personenbezogenen Daten. Alternativ können Sie Ihre Person auf den Status „inaktiv“ setzen lassen, falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt eventuell doch an Experimenten teilnehmen wollen. In diesem Fall schalten wir Ihren Datensatz dann auf Ihre Anweisung wieder zurück auf den Status „aktiv“.

Datenschutz

Bitte nutzen Sie den Link, den wir all unseren E-Mails anhängen. Dieser führt Sie zu Ihrem Profil. Dort können Sie die Änderung vornehmen. Bitte registrieren Sie sich nicht zusätzlich mit der neuen Mailadresse!

Nein. Jede Person in unserer Datenbank muss eine eigene und eindeutige E-Mail-Adresse angeben.

  • Bei der Durchführung von Experimenten werden durch die dabei zu treffenden Entscheidungen der Studienteilnehmenden Daten generiert.
  • Diese Daten werden wissenschaftlich ausgewertet. Dabei werden die Entscheidungsdaten anonymisiert und können keiner Person zugeordnet werden. Die Teilnahme an den Experimenten ist in diesem Sinne anonym.
  • Die generierten, anonymisierten Daten werden für die Erstellung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und Vorträgen benutzt. Diese Arbeiten werden veröffentlicht.
  • Die Experimentaldaten werden nicht mit den Daten in der Teilnehmenden Datenbank in Zusammenhang gebracht. Es gibt keine Verknüpfung zwischen den im Experiment generierten Daten und den Daten in der Teilnehmenden Datenbank. Die Erhebung des Namens von Studienteilnehmenden im Experiment ist ausschließlich zur Erstellung der Auszahlungsliste gestattet und muss anschließend gelöscht werden. Mit der Teilnahme am Experiment und dem Unterschreiben der Teilnehmervereinbarung akzeptieren Sie die anonymisierte Nutzung der Experimentaldaten für die Forschungszwecke unserer Forschenden.

Sie haben das Recht, Ihre Daten aus der Teilnehmenden Datenbank permanent löschen zu lassen. Senden Sie hierfür eine E-Mail an die Team Adresse:  team does-not-exist.kd2lab kit edu mit dem Hinweis „Löschen“. Wir löschen daraufhin all Ihre personenbezogenen Daten.

Alternativ können Sie Ihre Person auf den Status „inaktiv“ setzen lassen, falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt eventuell doch an Experimenten teilnehmen wollen. In diesem Fall schalten wir Ihren Datensatz dann auf Ihre Anweisung wieder zurück auf den Status „aktiv“.