Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Geschichte

Die Idee für das KD2Lab entstand im Zuge der Forschungsarbeiten von Christof Weinhardt, Marc Adam und Tanja Schultz.

 
 
 

 Christof Weinhardt

(Sprecher des DFG-Projekts)

 


 Marc T. P. Adam

 Tanja Schultz
(Ko-Sprecherin des DFG-Projekts)

Zusammen mit den Arbeitsgruppen der Professoren Albers, Ehrhart, Ebner-Priemer, Puppe, Satzger, Seifert und Stork sowie von Dr. Hey wurde das KD2Lab erfolgreich bei der DFG beantragt.


Mit der Unterstützung von DFG, KIT und dem Land Baden-Württemberg konnten nun physiologische Messgeräte (Eyetracker, Bioplux-Geräte etc.) angeschafft werden und das KD2Lab in zentralen Räumlichkeiten untergebracht werden.

 

 
 


Mit der Berufung von Marc Adam an die Universität Newcastle (Australien) übernahmen ab August 2014 Verena Dorner und Jella Pfeiffer das Labormanagement und die Projektkoordination, Jadon Herrmann die Leitung der Technik.

 
 
 
 Verena Dorner
   Jella Pfeiffer
   Jadon Herrmann


Das Team und DFG-Projektsprecher Christof Weinhardt bedanken sich für die tatkräftige Mithilfe der KD2Lab-Partner während der Planungs- und Bauphase und wünscht frohes und erfolgreiches Experimentieren im neuen Lab!


Seit November 2015 unterstützt Martin Schmidt das KD2Lab und seine Partner im Labormanagement.

 


Forschungsbeirat

Die Mitglieder des Forschungsbeirats sind herausragende Wissenschaftler im Bereich der Experimentalforschung, die nicht dem KIT angehören. Sie beraten das KD2Lab wissenschaftlich. Der Forschungsbeirat befindet sich momentan noch im Aufbau.

Mitglieder bisher sind:
-Prof. Dr. Ernst Fehr
-Prof. Dr. Axel Ockenfels